Standortförderung Winterthur

Standortförderung Region Winterthur
Im Hauptbahnhof
Postfach
CH-8401 Winterthur
Telefon 052 267 67 97
Fax 052 267 67 98
office@who-needs-spam.standort-winterthur.ch

Lageplan

News460x190:status=0,menubar=0,scrollbars=0,resizable=0,location=0,directories=0,toolbar=0

House of Winterthur zu Gast in Japan

01.09.17

Das integrierte Standortmarketing, welches House of Winterthur künftig gezielt betreiben wird, ist bereits in Aktion: Kultur und Wirtschaft gehen Hand in Hand und präsentieren die Region Winterthur in Japan mit gemeinsamen Auftritten.

Integriertes Standortmarketing heisst, die Stärken eines Standortes im Gesamtkontext zu zeigen: Für Winterthur heisst das, Bildung, Kultur, Wirtschaft und Destination gleichermassen zu präsentieren. Eine erste Gelegenheit nutzt House of Winterthur nun anlässlich einer Ausstellung des Industriekunst-Duos ChrisPierre Labüsch, das zusammen mit dem Druckgrafiker Georges Wenger mit mehreren Werken für drei Monate im Kanaya Art Museum in der Präfektur Chiba zu Gast ist. Die Ausstellung wird am 9. September 2017 feierlich eröffnet. Sie dauert bis Januar 2018, während dieser Zeit präsentiert sich dort auch die Region Winterthur als Teil der Ausstellung. Am Vortag, 8. September, lädt der Schweizer Botschafter, Jean-François Paroz, eine Winterthurer Delegation sowie Vertretende der japanischen Wirtschaft, Politik und Kultur zu einer Preview ein. House of Winterthur nutzt die Gunst der Stunde, um ihnen nebst dem reichhaltigen Kulturangebot auf den Bildungsstandort Winterthur aufmerksam zu machen.

Am 7. und 8. September wird House of Winterthur zudem die Wirtschaftsregion Winterthur an der Industriemesse in Kobe in Zusammenarbeit mit der kantonalen Standortförderung und dem schweizerischen Generalkonsulat in Osaka präsentieren. Die Delegation wird begleitet von Vertretenden des Kantons Zürich. Diverse Firmenbesuche und die Pflege bestehender Kontakte stehen auf dem Programm.

Der Gastfreundschaft nicht genug: Am 29. und 30. November 2017 ist das Musikkollegium Winterthur zusammen mit Klarinetten-Solist Andreas Ottensamer zu Konzerten in der Sumida Triphony Hall in Tokio und in der Symphony Hall in Osaka geladen. Ausserdem wird im 2019 eine weitere Labüsch-Ausstellung im renommierten Ueno Royal Museum in Tokio stattfinden.

Das Engagement soll die traditionell guten Beziehungen zwischen Winterthur und Japan weiter stärken. Sowohl das Duo ChrisPierre Labüsch als auch Georges Wenger pflegen seit Jahren einen intensiven Kontakt zu japanischen Künstlern. Diese waren mit ihren Werken dank Initiative von Labüsch bereits Gäste in Winterthur.  

Services

Aktuelles

Winterthur setzt Akzente in Hong Kong

Winterthur beteiligt sich erstmals an der Festivalreihe...

Neuer touristischer Onlineauftritt und erster Schritt zum Webauftritt House of Winterthur

Der Bereich Visitors & Residents im neuen Verein House of...

Winterthurs neu entstehender Stadtteil heisst Lokstadt

Die Winterthurer Regierung mit Stadtpräsident Michael...

Alle News im Überblick